Akupunkturpraxis - Dr. med. Silke Jasper

Palpation Based Acupuncture (HMS)

Meisterin der Akupunktur DÄGFA

Praktische Ärztin FMH

Komplimentärmedizin-Krankenkassen-anerkannt (Mitglied ASCA)

Was bedeutet „Palpation Based Acupuncture“ und warum übe ich sie aus ?

 

Während der Ausbildung in „Traditioneller“ Chinesischer Medizin bei der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA) besuchte ich mehrfach die internationalen Akupunkturtage in München. Dort traf ich neben den bekannten deutschen Akupunkteuren wie u.a. PD Dr. Dominik Irnich und Dr. Jochen Gleditsch die amerikanischen Dozenten David Euler und Joseph Audette.

Sie demonstrierten per Tasten auf dem Bauch und am Hals des Patienten einige schmerzhafte Punkte und setzte dann Nadeln an Händen und Füßen, die die Schmerzen an den getasteten Stellen verschwinden ließen. Außerdem verwendeten sie sehr dünne Nadeln mit Führungsröhrchen, die nur ganz oberflächlich in die Haut eindringen ließ – und es half, die Ergebnisse waren überzeugend. David Euler vermittelte einen Einblick in die seiner Arbeit zugrunde liegende Theorie. Es handelt sich dabei um die alten Texte Su Wen, Ling Shu und Nan Ching – die wichtigsten Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Von dieser Methode fasziniert entschied ich mich die fundierte Ausbildung der „Palpation based Acupuncture“ im Rahmen des Harvard Programmes „Structural Acupuncture for Physicians „ in den USA zu absolvieren.

David Euler und Kiiko Matsumoto vermittelten dort diese wirkungsvolle Methode allen Therapeuten, die ernsthaft daran interessiert sind und sehr genau darin sein wollen, ihren Patienten zu helfen. Meine ärztliche Arbeit hat sich durch dieses Studium verändert und bereichert.

 

© Website 2017 - www.akupraxis-jasper.ch